Loading
Inhalt wird geladen...

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

§1 Teilnahme

 

Die Teilnahme an den öffentlichen Kursveranstaltungen ist für jedermann möglich. Es besteht die Möglichkeit, sich vor der Anmeldung über Ziele und Inhalte beraten zu lassen und eine kostenlose Probestunde= Kurseinheit zu absolvieren. Die kostenlose Probestunde gilt nicht bei geschlossenen Präventionskursen mit Bezuschussung der Krankenkassen.

 

 

§2 Zustandekommen des Vertrages

 

Der Vertrag kommt mit der Anmeldung zu einem Kurs und der Annahme durch die Tai Chi & Qigong Schule zustande und wird mit der Entrichtung der Kursgebühr wirksam. Die Anmeldung erfolgt auf dem beim ersten Termin ausgegebenen Formular per Fax, per E-Mail, persönlich oder auf dem Postweg. Die Anmeldung schließt die Anerkennung der gültigen AGB ein und muss spätestens zum 2. Kurstermin bzw. zum Kursbeginn erfolgen.

 

 

§3 Kursgebühr /Unterrichtseinheit

 

Die Kursgebühr wird per Überweisung (mit Angabe der Kursnummer und des Teilnehmernamens), oder in bar innerhalb von 10 Tagen entrichtet. Die Zahlung in Raten ist nach individueller Absprache möglich. Werden einzelne Veranstaltungen nicht besucht, besteht kein Anspruch auf anteilige Erstattung oder Verrechnung der Kursgebühr. Eine Kurseinheit (KE) beträgt je nach Art des Kurses 60 oder 90 min. Die Gebühr für Wochenendkurse –Workshops sind in Einmalzahlung in voller Höhe bis zum Beginn der Veranstaltung zu entrichten. Die Gebühren für Kursleiter- und Lehrerausbildung werden durch gesonderte Verträge geregelt.

 

 

§4 Rücktritt

 

(1) durch die Tai Chi & Qigong Schule:

DieTai Chi & Qigong Schule kann kurzfristig wegen mangelnder Beteiligung, Ausfall der Lehrkraft oder aus Gründen höherer Gewalt einen Kurs vor Beginn absetzen bzw. einen laufenden Kurs abbrechen. In diesen Fällen werden bereits eingezahlte Gebühren in voller Höhe bzw. entsprechend der Zahl durchgeführter Veranstaltungen anteilig erstattet. Weitergehende Ansprüche gegen die Tai Chi & Qigong Schule sind ausgeschlossen.

 

(2) durch die Teilnehmer:

Bei Rücktritt bis zu einer Woche vor Beginn des Kurses, für den keine Gründe genannt werden müssen, wird die bereits gezahlte Kursgebühr unter Einbehalt einer Bearbeitungsgebühr von 10,00 EUR erstattet.

Hat ein Kurs bei Rücktritt bereits begonnen, besteht kein Anspruch auf Erstattung der Kursgebühr. Im Ausnahmefall (z. B. bei längerer Krankheit, Umzug, Versetzung) kann eine anteilige Erstattung unter Einbehalt einer Bearbeitungsgebühr von 10,00 EUR erfolgen. Für die Berechnung der Erstattung ist das Eingangsdatum des Erstattungsantrages maßgebend. Telefonische Rücktrittserklärungen können nicht berücksichtigt werden. Schriftliche Anträge (auch E-Mail, Fax) müssen umgehend und vor Ende des Kurses gestellt werden. Erstattungen werden auf Wunsch entweder auf das Konto der Berechtigten überwiesen oder für weitere Kursanmeldungen gutgeschrieben. Die Gutschrift verliert 6 Monate nach Ausstellung Ihre Gültigkeit.

Abmeldung bei Wochenendkursen und Workshops:

Die Stornobedingungen sind sind in den jeweiligen Workshops, Seminaren und Ausbildungen geregelt.

 

 

§5 Ausfall von Kursveranstaltungen

 

Ausgefallene Kursveranstaltungen werden in der Regel nachgeholt. Ist dies nicht möglich, erhalten die Teilnehmenden auf Wunsch eine anteilige Erstattung der Kursgebühr. Weitergehende Ansprüche gegen die Tai Chi & Qigong Schule sind ausgeschlossen.

 

 

§6 Teilnahmebestätigung

 

Für die Ausstellung einer Bestätigung der Kursanmeldung bzw. der regelmäßigen Teilnahme an Kursveranstaltungen und für Bescheinigungen zur Vorlage bei Behörden und Einrichtungen wird keine Gebühr erhoben. Bestätigungen für die Erstattung von Kursgebühren durch Krankenkassen werden ebenfalls kostenfrei erstellt.

 

 

§7 Verhalten in Kursstätten / -räumen

 

Es wird erwartet, dass das Verhalten der Teilnehmenden die ordnungsgemäße Durchführung der Kurse unterstützt. Die Räume sind nach Kursende in einem ordentlichen Zustand zu verlassen. In allen Kursstätten und -räumen ist das Rauchen untersagt.

 

 

§8 Unfallversicherungl Haftung

 

Wenn keine private Unfallversicherung vorhanden ist wird der Abschluss einer solchen im Vorfeld des Kursbeginns dringend empfohlen. Die Tai Chi & Qigong Schule haftet insbesondere nicht für Unfallschäden und für das Abhandenkommen von Gegenständen aller Art. Die Nutzung von Umkleideräumen und Garderoben in allen von der Tai Chi & Qigong Schule belegten Objekten erfolgt auf eigene Gefahr. Auch bei verschließbaren Umkleideräumen und Garderoben bzw. Einzelschränken hat jeder Teilnehmende auf sein Eigentum selbst zu achten.

Jeder Teilnehmer trägt für sich die Verantwortung. Die Kurse sind kein Ersatz für medizinische und psychiatrische Behandlungen. Klären Sie im Zweifelsfalle eine Teilnahme mit Ihrem Hausarzt und dem Kursleiter.

Auskünfte und Ausführungen der Lehrkräfte dienen ausschließlich Bildungszwecken. Aus ihnen können keine Haftungsansprüche abgeleitet werden.

 

 

§9 Werbung

 

Die Kursveranstaltungen dürfen nach Zustimmung der Tai Chi & Qigong Schule im Ausnahmefall für Werbezwecke genutzt werden.

 

 

§10 Datenschutz

 

Die Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten dienen nur verwaltungstechnischen und kommunikativen Zwecken. Die Daten werden nach den geltenden Bestimmungen des Datenschutzes behandelt. Die Personenbezogenen Daten werden nicht ohne schriftliche Zustimmung der betreffenden Person an Dritte weitergegeben. Nach dem endgültigen Ausscheiden aus einem Kurs, werden alle Daten zur Person gelöscht.

 

§11 Sonstiges

 

Diese AGB ist mit Wirkung vom 1. Mai 2018 gültig. Mündliche Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch die Tai Chi & Qigong Schule. Sollten Bestimmungen der AGB ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden bzw. nichtig sein, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsteile nicht berührt bzw. der Teilnahmevertrag bleibt im Übrigen wirksam.